Hofbräuhaus

Als weltbekanntestes Lokal in Bayern ist das Münchner Hofbräuhaus am Platzl ein Tourismusmagnet und eine der bekanntesten Gaststätten der Welt. Einst im 16. Jahrhundert von Herzog Wilhelm V. zur Eigenversorgung der Wittelsbacher begründet, begann man auch mit dem Brauen von eigenem Bier. Im Hauptbereich, der sogenannten „Schwemme“, bietet sich heute Platz für bis zu 1300 Gäste an Tischen unter Kreuzgewölben. Historisch bayerischen Charme spürt man auch im Braustüberl und im während des Zweiten Weltkriegs zerstörten Festsaal.